- Bowling ist einfach umwerfend - 

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Bowling- und Kegelzentrum Rebstock, 

Am  Römerhof 13, 

60486 Frankfurt am Main

Tel. 069 70 20 70

Inhaber: Christel Penkwitz, Axel Penkwitz, Maud-Eva Waneck               

Konzession durch den Magistrat der Stadt Frankfurt, Ordnungsamt, Abt. 32.22.

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: DE 112 152 390

Aufsichtsbehörde Gewerbeanmeldung Frankfurt

Berufshaftpflichtversicherung: BGN Berufsgenossenschaft 

Nahrungsmittel und Gastgewerbe, Dynamostraße 7 , 68165 Mannheim


nachfolgend Rebstock Bowling


 I. Vertragsleistungen, Geltungsbereich, Kunden

1.Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend: „AGB“ genannt) gelten für sämtliche Willenserklärungen, Verträge und rechtsgeschäftlichen oder rechtsgeschäfts ähnlichen Handlungen von Rebstock Bowling mit seinen Kunden (nachfolgend „Kunde" genannt). Gegenbestätigungen des Kunden als Unternehmer unter Hinweis auf eigene Geschäftsbedingungen wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Sie werden nicht Bestandteil von Vereinbarungen, wenn sie von Rebstock Bowling nicht ausdrücklich bestätigt werden.

2. Rebstock Bowling akzeptiert nur Personen als Kunden, die mindestens 14 Jahre alt sind. Personen unter 14 Jahre dürfen ausschließlich in Begleitung eines Erziehungsberechtigten oder mit dessen Einwilligung in Begleitung einer anderen volljährigen Person das Center und die Leistungen nutzen. Rebstock Bowling behält sich vor, Kunden als Vertragspartner zurückzuweisen, die sichtlich unter Einfluss von Alkohol oder anderer berauschender Mittel stehen.


II. Vertragsschluss, Vertragssprache, Vertragstext

1. Der Kunde nutzt die Leistungen der Rebstock Bowling im Allgemeinen vor Ort und schließt dort die entsprechenden Verträge. 

2. Rebstock Bowling bietet auch die Möglichkeit, Bowlingbahnen unverbindlich und kostenlos per Telefon oder e-mail zu reservieren. Je nach Verfügbarkeit bestätigt Rebstock Bowling die Bahnreservierung. Es handelt sich hierbei noch um keinen verbindlichen und für den Kunden kostenpflichtigen Vertrag über die Nutzung der Bowlingbahn.

Soweit nicht ausdrücklich anders vereinbart, besteht bei Reservierungen kein Anspruch auf eine bestimmte Bowling Bahn. Der Kunde verpflichtet sich, sich unverzüglich zu melden, falls er die Bahn nicht nutzen will.

3. Die Räumlichkeiten von Rebstock Bowling können auch für Events gebucht werden. Es können individuelle Pauschalangebote ab einer Personenzahl von 15 Personen gebucht werden. Nach individueller und unverbindlicher Anfrage des Kunden per E-Mail  schickt Rebstock Bowling dem Kunden ggf. ein verbindliches Angebot. Der Kunde nimmt das Angebot der Rebstock Bowling per e-mail Bestätigung verbindlich an und schließt somit den Vertrag ab.

Die für den Vertragsschluss zur Verfügung stehende Sprache ist Deutsch.

III. Stornogebühren bei individuellen Gruppenfeiern oder Events

1. Storniert der Kunde Gruppenfeiern oder besondere Events, stellt Rebstock-Bowling    folgende Stornogebühren in Rechnung:

- bei Stornierung mehr als 2 Wochen vor dem Event: 0%,

- bei Stornierung innerhalb von 1 bis 2 Wochen vor dem Event: 30%,

- bei Stornierung innerhalb von 1 Woche bis 3 Tage vor dem Event: 50%,

- bei Stornierung innerhalb von 72 Stunden oder weniger vor dem Event: 90%.

Maßgeblicher Zeitpunkt ist der Zugang der Stornoerklärung bei Rebstock Bowling. Dem Kunden bleibt es unbenommen, nachzuweisen, dass Rebstock Bowling kein oder ein geringerer als der vorgenannte pauschalierte Schaden entstanden ist. 

2. Anpassung der Personenanzahl bei individuellen Gruppenfeiern und Events

Änderungen der Personenzahl sind Rebstock Bowling schriftlich oder per Mail bis spätestens 1 Woche vor Veranstaltungsbeginn mitzuteilen. Nehmen dann weniger Personen teil, bleibt es bei dem Pauschalpreis auf Basis der gebuchten Personenzahl. 


IV. Stornierung von gebuchten Bahnen außerhalb von Gruppen und Events

Wenn der Kunde verbindlich gebuchte Leistungen, die keinem gesetzlichen Widerrufsrecht unterliegen (Bahnbuchungen), storniert, teilt er dies Rebstock Bowling möglichst frühzeitig mit. Reservierte Bahnen  werden zu 50 % des durchschnittlichen Entgelts (30,00 Euro) berechnet, wenn der Kunde die Stornierung in einem Zeitraum von weniger als 24 Stunden vor dem geplanten Termin storniert oder nicht im Center zum geplanten Termin erscheint. Maßgeblicher Zeitpunkt ist der Zugang der Stornoerklärung bei Rebstock Bowling. Es bleibt dem Kunden unbenommen, nachzuweisen, dass Rebstock Bowling kein oder ein geringerer als der pauschalierte Schaden entstanden ist. 


V. Verhaltensregeln im Center

1. Der Kunde hat sich im Center höflich und in einer Weise zu verhalten, dass Dritte nicht beeinträchtigt werden. Der Kunde hat alles zu unterlassen, womit er sich selbst oder andere Personen gefährden könnte. Eltern haben für die Aufsicht über ihre Kinder Sorge zu tragen.

2. Die Bowlingbahnen und sonstigen Einrichtungsgegenstände sind pfleglich zu behandeln. Hinweise (Laufband) im Center und Weisungen des  Personals sind zu beachten.

3. Die Bowlingbahnen dürfen hinter der Foullinie von Kunden nicht betreten werden. An der Bowlingbahn sind Bowlingschuhe zu tragen. Der Kunde kann sich entsprechendes Schuhwerk auch im Center gegen Entgelt ausleihen.

4. Das Spielen im Center geschieht auf eigene Gefahr des Kunden. 

5. Ausdrücklich als Kinderbahnen ausgewiesene Bahnen dürfen nur von Kindern bis 14 Jahren und nur mit den dafür vorgesehenen Bowlingkugeln genutzt werden.

6. Nach Abschalten der Bahnen ist es verboten, Kugeln zu werfen, da dies zu Schäden an der Anlage führen kann.

7. Der Kunde darf eigens mitgebrachte Bowlingkugeln nutzen. Dies geschieht jedoch auf eigenes Risiko.

8. Mit Ausnahme von Babynahrung und –getränken ist es untersagt, Speisen oder Getränke in das Center mitzubringen und dort zu verzehren. 

9. Im Center herrscht Rauchverbot.

10. Bei schuldhaften Verstößen gegen die vorgenannten Verhaltensregeln im Center behält sich Rebstock Bowling vor, den Kunden zu ermahnen. Bei besonders schwerwiegenden oder wiederholten Verstößen nach erfolgloser Ermahnung ist Rebstock Bowling berechtigt, von seinem Hausrecht Gebrauch zu machen, dem Kunden sein Besuchsrecht zu entziehen und ihn des Centers zu verweisen. Etwaige Schadensersatzansprüche behält sich Rebstock Bowling in diesen Fällen vor.


VI. Preise, Fälligkeit, Zahlung

1. Es gelten die im Center oder in Angeboten von Rebstock Bowling angegebenen Preise zum Zeitpunkt der Bestellung. Speisen und Getränke werden entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen sowie sonstige Leistungen am Ort der Leistungserbringung durch Preisaushang oder Preislisten im Center bekannt gegeben. Sämtliche Preise verstehen sich als Endpreise inklusive Umsatzsteuer.

2. Die Entgelte sind nach Buchung am Tag der geplanten Nutzung im Center zur Zahlung fällig. Speisen und Getränke zahlt der Kunde getrennt bei der jeweiligen Bedienung vor Ort. Das Bowling wird pro Bahn/en abgerechnet.

Bei Zahlung auf Rechnung sind die Entgelte innerhalb von 8 Tagen nach Zugang der Rechnung zur Zahlung fällig. 

3. Rebstock Bowling stellt dem Kunden verschiedene Zahlungsarten zur Verfügung: 

Barzahlung im Center, EC Karten Zahlung im Center

Zahlung auf Rechnung, wenn eine KÜ Erklärung vorliegt.  Darüber hinaus besteht kein Anspruch des Kunden auf eine bestimmte Zahlungsart.